Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise von Games Workshop Limited unterstützt.

Adeptus Astartes, Raumflotte Gothic, Black Flame, Black Library, das Black-Library-Logo, BL Publishing, Blood Angels, Bloodquest, Blood Bowl, das Blood-Bowl-Logo, das Blood-Bowl-Stachel-Emblem, Cadianer, Catachaner, das Chaos-Emblem, Straßenkampf, das Chaos-Logo, Citadel, das Citadel-Emblem, Stadt der Verdammten, Codex, Dämonenjäger, Dark Angels, Dark Eldar, Dark Future, das Emblem des doppelköpfigen Imperialen Adlers, 'Eavy Metal, Eldar, die Eldar-Symbole, Epic, Occularis Terribus, das Auge des Schreckens, Fanatic, das Fanatic-Logo, das Fanatic-II-Logo, Fire Warrior, Feuerkrieger, Forge World, Games Workshop, das Games-Workshop-Logo, Symbiont, Golden Demon, Gorkamorka, der Große Verpester, das Hammer-des-Sigmar-Logo, das Gehörnte-Ratte-Logo, Inferno, Inquisitor, das Inquisitor-Logo, das Inquisitor-Emblem, Inquisitor:Conspiracies, Hüter der Geheimnisse, Khemri, Khorne, das Khorne-Logo, Kroot, Herrscher des Wandels, Marauder, Chaosbarbar, Mordheim, Mortheim, das Mordheim-Logo, das Mortheim-Logo, Necromunda, das Necromunda-Schablonen-Logo, das Necromunda-Plattenlogo, Necron, Nurgle, das Nurgle-Logo, Ork, die Ork-Schädelsymbole, Sisters of Battle, Sororitas, Skaven, die Skaven-Symbole, Slaanesh, das Slaanesh-Logo, Space Hulk, Space Marine, Space-Marine-Orden, Space-Marine-Ordenslogos, Talisman, Tau, die Tau-Kastenbezeichnungen, Gruftkönige, Trio of Warriors, das Logo des zweischweifigen Kometen, Tyranid, Tyrannid, Tzeentch, das Tzeentch-Logo, Ultramarines, Warhammer, Warhammer Historical, Warhammer Online, das Warhammer-40.000-Emblem, das Warhammer-World-Logo, Warmaster, White Dwarf, das White-Dwarf-Logo und alle assoziierten Kennzeichenrechte (TM), Namen, Völker, Völker-Zeichen, Charaktere, Kreaturen, Fahrzeuge, Orte, Einheiten, Illustrationen und Bilder aus dem Blood-Bowl-Spiel, der Warhammer-Welt, der Talisman-Welt und dem Warhammer-40.000-Universum, sind entweder ®, Kennzeichenrechte (TM) und/oder © Copyright Games Workshop Ltd 2000-2010, wenn zutreffend im Vereinigten Königreich und anderen Ländern der Welt eingetragen. Benutzung ohne Genehmigung. Keine Anfechtung ihres Status. Alle Rechte liegen bei den entsprechenden Besitzern.

Spielberichte

Nach unten

Nordic Raiders vs. Eldemar Highlanders

Beitrag  Fresh am Mo 15 Okt 2007 - 10:03

Gestern fand vor 38.000 Zuschauern das Spiel der Raiders gegen die Highlanders statt. Die Begegnung, die von den Verteidigungslinien dominiert wurde, konnten die Raiders knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Im sechsten Spielzug der ersten Halbzeit ging ein Schrecken durch die Teamzone der Raider. Nach einem harten Hit von Finwe blieb Styrbjörn Rotzopf regungslos auf dem Spielfeld liegen. Alles Leben war aus ihm gewichen und nur durch Aufbietung alle seiner Künste gelang es dem Teamarzt der Raiders ihn von Odins Tafel zurückzuholen.
Nach einer torlosen ersten Halbzeit gelang es den Raiders dem Gegner den Ball zu entreissen und in die Endzone zu tragen. Der Schiedrichter verlängerte das Spiel im fünften Zug der zweiten Halbzeit noch einmal um einen Spielzug aber es gelang den Highlanders nicht mehr einen Touchdown zu erzielen. Der Versuch einen langen Pass zu werfen mißlang und somit konnten die Raiders die fünf Punkte für sich eintreiben.
Die Raiders haben ihr Team um einen Blitzer Namens Haflad Schiffsbauer erweitert.
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Nordic Raider vs Red Bulls

Beitrag  Fresh am Sa 20 Okt 2007 - 13:55

Gestern trafen die Bulls und die Raiders aufeinander. Wie erwartet entwickelte sich das Spiel vor 66.000 Zuschauern zu einen harten Schlagabtauscht.
Die Bulls mußten von Anfang an auf Nazir Lama und Zdam verzichten das diese mit ihren Verletzungen nicht gegen die Raiders antreten wollten.
Bereits im ersten Spielzug gelang es den Raiders eine Casualiti zu verbuchen, jedoch ließen die Bulls nicht lange auf sich warten und antworteten mit einem Kill bereits im zweiten Spielzug, glücklicher Weise konnte der Apotheker den Spieler reanimieren. Das Spiel entwickelte sich zu einer netten Klopperei, die K.O. Boxen wurden regelmäßig aufgefüllt, viele Spieler lagen ständig mit dem Gesicht im Dreck. Wieder einmal konnte Kulumbarg von den Raiders seinem Ruf als Schläger unter Beweis stellen. Am Ende des Spiel konnte er sich zwei Casualities gutschreiben und ist nun unangefochten der härteste Spieler der Liga. Die Offenses beider Teams hatten ihre Mühe sich durchzusetzen und so endete das Spiel mit einem für beiden Coaches akzeptablen 1:1, bei den Verletzungen hatten die Raiders mit 3:2 die Nase vorn.

Coach Fresh dazu: "Meine Jungs hatten heute einen Heidenspaß, leider hat es nicht gereicht einen Sieg mitzunehmen, aber alles in allem bin ich mit dem Spiel zufrieden. Die Bulls sind ein hartes Team und waren ein wirklich ebenbürtiger Gegner gegen den man nicht jeden Tag spielen muß. Drei meiner Spieler konnten aufsteigen und ich habe das Team um zwei Coaches und zwei Cheerleader erweitert. Wir freuen uns auf das nächste Spiel"

_________________
Winners never quitt and quitters never win
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Gewinnix VS Har Ganeth Lightnings

Beitrag  Micha am So 21 Okt 2007 - 17:04

67.000 Zuschauer sahen einen vorsichtigen Start der angreifenden Gewinnix. Da sich in den Verteidigungslinien der Lightnings kein Loch auftun wollte, erinnerte sowohl Angriffsformation als auch -tempo an die römische Schildkröte. Doch auch die Lightnings waren ratlos, wie man dieser Formation den Ball entreissen sollte. Schliesslich machte Belphegor v. Rammstein seinem Ruf als Veteran alle Ehre, eroberte den Ball und nutze die Chance zum 1:0, diese Aktion gab wohl die Entscheidung in der MVP-Wahl. In der 2. Halbzeit hatten dann die Darkelves ihre Mühe im Angriffsspiel. Wie schon in vorangegangenen Spielen, wurden 2 von Bartholomeus Falkenblick mit mathematischer Exaktheit geworfene Pässe nicht gefangen. Unglaublicherweise landete der umherspringende Ball in den groben Pranken des Ogers Obelix II, der den folgenden Blitz(er) wie eine Stubenfliege an sich abprallen ließ. Das nun befürchtete langsame Laufspiel des Ogers blieb jedoch aus, statt dessen ein rascher Ballverlust durch einen überraschenden Dodge, der zum 2:0 durch Zacharias Rabenstein führte.

Einziger Kommentar des Trainers der Lightnings: "Ein echter Arbeitssieg."
Micha
Micha
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Har Ganeth Lightnings VS Eldemar Highlanders

Beitrag  Micha am So 21 Okt 2007 - 19:42

Vor 41.000 Zuschauern gingen die elfischen Erzfeinde gleich zu Beginn mit brutaler Härte aufeinander los. Bereits in Runde 3 befanden sich 2 Spieler im Lazarett und 2 in der KO-Box. Dass das Spiel nicht in einer Orgie der Gewalt endete lag auch daran, dass es den Lightnings durch den Handicap-Wurf verwehrt war zu foulen. Einer Option, von der sie sonst (nachdem die Fans gleich am Anfang den Schiri überzeugt hatten, dass ein Foul gegen Hochelfen keinesfalls einem Regelverstoß gleichkommt) sicher regelmässig Gebrauch gemacht hätten.

Doch zum Spiel. Die Lightnings überwanden ihr Passpieltrauma, Dragomir Despotovich biss sich in der 1. Angriffswelle durch die stets gut aufgestellte Abwehr der Highlanders zum 1:0 durch. Beim folgenden Kickoff übernahm das Publikum das Feld. Als die Fans beider Mannschaften dieses endlich verließen, schauten sich 3 Lightnings und 6 Highlanders den zertrampelten Rasen aus der Nähe an. Der Trainer der Highlanders schäumte vor Wut über die mangelnden Sicherheitsvorkehrungen im Stadion von Har Ganeth. Emotionsgeladen folgte der einzige taktische Fehler der Highlanders: Ein unnützer Showpass kurz vor der eigenen Endzone misslang. Zwar konnte der heranstürmende Jeremiah Kühl den Ball nicht unter Kontrolle bringen (Kritiker reden schon von einer Formkrise), aber nachdem auch sein Gegner hier Nerven zeigte, war es Zacharias Rabenstein, der sich mit Blitz und Doppelsprint zum 2:0 durchsetzte.

In der 2. Halbzeit hatten die Highlanders erhebliche Mühe mit ihrem Angriffszug, da sie physisch einfach die schwächere Mannschaft waren und sich beständig in Unterzahl befanden. Doch die Lightnings konzentrierten sich zu sehr auf den Catcherstar Finrod und wurden von einem geschickten Flankenwechsel auf Olwe v. Aqualonde (und einem rerollten Doppeltotenkopf) ausgehebelt. Olwe bewahrte die Ruhe und verkürzte auf 1:2. Die Entscheidung führte dann Bartholomeus Falkenblick herbei. Lange, lange hielt er den Ball in den Händen, Finrod hatte ihn schon an die Seitenlinie gedrängt, da macht er den langen Pass auf Belphegor v. Rammstein, der den folgenden Blitz an sich abtropfen lässt. Mit dem Schlusspfiff geht er in die Endzone.
Micha
Micha
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Extrapatt

Beitrag  Chaosbert am Mo 22 Okt 2007 - 3:51

Sensationelles 1:1 in dem Match zwischen Gor Zag Boys und Iron Maiden.
Während der Trainer der Maiden sich nen Keks freute (den isst er nicht so schnell auf)
kommentierte der Trainer der Boys die Aussage des generischen Coaches "war nen schönes Spiel" mit einem lapidaren " na, geht so".

Die Maiden konnten in der 1. Halbzeit nach einer Wahnsinnsaktion die Führung übernehmen, obwohl die grünen Burschen ganz offensichtlich auf Streit aus waren.
Eine Befüllung der Maiden K.O-Box zum Zeitpunkt des 1:0 mit 5 Spielern und ein MnG sprechen da ganz klare Worte.

In der zweiten Halbzeit hielt dieser Trend an, und erbrachte auch den Ausgleich für das orkische Team.
Schlußstand (nachdem der Trainer der Maiden schon vor dem 8. Turn trunken übers Feld wankte und die mögliche Führung verTURNte) war dann ein 3:1 cas, bei 1:1 Toren.
Allerdings hatten sich nur 41.000 Zuschauer zum Bestrafungsspiel der Maiden eingefunden (eine Reaktion auf das reaktionäre Reagieren der Kommision auf einen geringfügigen Fehltritt der Maiden?). Daher fielen die winnings eher spärlich aus 20.000gp
für die Maiden, die sich bei dem Spiel ziemlich wundegemacht haben (2 MnG und 1x Apo)
Allerdings wurde dies auch bei der Auslosung der Geldstrafe mit schlappen 30.000gp honoriert. Aussage des Maiden Coaches "Cool, da haben wir dann genau die 70.000 für ein feines Gastspiel von Frau Slayer im nächsten Game".
Chaosbert
Chaosbert
Goblinvermöbler
Goblinvermöbler

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nordic Raiders vs. Midsommar Slayers

Beitrag  Fresh am Di 30 Okt 2007 - 11:50

In dem Kampf der beiden Norse Teams konnten sich die Raiders mit 2:1 durchsetzen.
Das Spiel begann für die Slayers sehr glücklich da sie durch den Handycapwurf einen zusätzlichen MVP erhielten. Dieser wurde dann an den Minotauer Baalroggh verteilt der dann mit seinem neuen Skill Block in das Spiel starten konnte.
Dir Raiders dominierten vor 50.000 Zuschauern das Team der Slayer nach Belieben. Nach einer 1:0 Führung gelang es den Slayers mit viel Glück, ein Dodge der Raiders würde mit einer 1 rerollt, den Ausgleich zu erzielen.
Mit einem 1:1 ging es dann in die zweiten Halbzeit. Wieder einmal konnte Kulumbarg zeigen worin seine Stärke besteht. Es gelang im erneut eine Casualitie zu erzielen die den Spieler so hart erwischte das selbst der Apotheker der Slayer versagte. Somit muß nun Karl Olaf Mansonn seine Karriere mit einem gebrochenen Schädel fortführen.
Kontrolliert und ohne Probleme führt dann Coach Fresh sein Team zur 2:1 Führung. Einen dritten TD konnte die Slayers gerade noch abwehren indem sie, wenn auch sehr glücklich, dem Ballträger kurz vor der Endzone den Ball entreissen konnten.
So endete das Spiel mit 2:1 und 3:1 Casualities.
Erfreulich für die Raiders ist die Tatsache das Jarl Fassbrecher bei Starplayerwurf einen Sechserpasch würfeln konnte und nun über Stärke 4 verfügt.

Dazu Coach Fresh: "Es war für uns ein sehr gutes Spiel, wir konnten schon einmal einige Taktiken trainieren um uns schon jetzt auf das Viertelfinale vorzubereiten. Besonders Stolz bin ich auf meinen Minotauer Kulumbarg der mit seiner Beständikeit dem Team eine festen Rückhalt bieten kann. Es ist ein gutes Gefühl den härtesten Spieler der Liga im eigenen Team zu wissen."

_________________
Winners never quitt and quitters never win
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Slayers vs Lightnings

Beitrag  grelli am Mo 12 Nov 2007 - 12:40

Bei dem Spiel Slayers vs Lightnings sahen die 50000 Zuschauer im überfüllten Stadion der Slayers ein unglaublich entschleunigtes Match. Die Slayers begannen mit einer furiosen ersten Halbzeit, in der am Ende nur noch 4 (in Worten: vier) dreckige Elfen auf dem Platz standen. Die Slayers waren in einem waren Blutrausch und vergaben dadurch ihre Chance auf eine 1:0 Führung. Der Blitzer G. Ramminnen war übermotiviert und verstolperte seinen sicher geglaubten Block.
- Der Coach dazu: "Im 8.Turn sollte man besser einen TD machen, statt die Elfen dahin zu schicken, wo sie hin gehören. - Auf den Friedhof!"
Halbzeitstand: 0:0 bei 2:0 cas. für die Slayers
Kommentar des Lightning Coaches: "Toll, daß ich die erste Halbzeit so gut überstanden habe."

Die Lightnings brauchten in der zweiten Halbzeit dennoch 4 Turns um einen TD zu machen. Leider erholten sich die Slayers nicht mehr von diesem "Schock" um noch ausgleichen zu können.

Es offenbarten sich wieder die typischen Schwächen der Slayers. Wann lernen es die Jungs endlich mal, den Ball aufzunehmen und anständig zu passen?
grelli
grelli
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Casuality Carsten is back!

Beitrag  grelli am Mi 21 Nov 2007 - 12:24

Die Slayers und ihre Fans haben sich von dem unglaublich entschleunigtem Spiel gegen die Lightnings immer noch nicht ganz erholt, daher kamen auch nur 9000 Slayer Fans um sich das Auswärtsspiel gegen Odins Court anzusehen. Einem Hardcorefan machte das Alles nichts aus und drängte sich dem Team ungefragt auf und spielte als Catcher mit.
Selbst dieser Einsatz des einzelnen Fans, gab den Slayers nicht den gewünschten Anreiz.
Vorweg: Es war kein schönes Spiel.
Die erste Halbzeit zog sich kaugummiartig dahin, ohne große besondere Vorkommnisse. Wie zu erwarten konnten die Slayers auch diesmal den Ball nicht wirklich unter Kontrolle bringen. Den Ball aufzunehmen war diesmal nicht das Problem, aber der Pass. Es gab viel Rauferei auf beiden Seiten im Mittelfeld. Der Ballbesitz wechselte sehr häufig und damit auch die Position des Balles. Bullwei Werffson hatte den Ball im vierten Turn in der eigenen Hälfte wieder unter Kontrolle bis Loki, der Minotauer, ihn Umklatschte und danach den Ball aufnahm (6 Felder vor der Slayer Endzone). Nur durch den heldenhaften Einsatz von B. Werffson ist es den Slayers gelungen das 0:0 in die Halbzeitpause zu retten. B. Werffson rannte Turn für Turn gegen die Brutwarzen von Loki an und hinderte ihn dadurch am weiterlaufen. Das und mehrere einsen beim Blocken oder Blitzen ließen Loki, den Ball im Arme wiegend, stehen bleiben.
In der zweiten Halbzeit kam Chaos in einen wahren Rausch.
Im fünften Turn erzielten die Chaoten den langersehnten TD. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Slayers schon nicht mehr viel entgegenzusetzen. Mit nur noch neun Feldspielern versuchten die Slayers noch auf ein Unentschieden zu spielen. Doch spätestens nachdem Loki den Minotauer der Slayers tötete, war die Moral der Slayers gebrochen.
Wir kennen das Ende: 0:1 TD und 1:6 Cas.
Es war ein schwarzer Tag für die Slayers. Sie dachten, daß ein Unentschieden möglich wäre, müssen nun aber um den Einstieg in die Finals bangen. Dies quittierten die Fans mit dem Verlust von einem Fanfaktorpunkt.
Die nächsten Spiele werden mit dem Mut der Verzweifelung gespielt!
Die todgeweihten grüßen die Rattas und Schlitzpisser!
grelli
grelli
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Elphinstone Freezer vs. Con Cordia Revolution

Beitrag  Fresh am So 25 Nov 2007 - 12:45

Völlig untypisch für Elfenteam kam es am 24.11.07 zu einem Gemetzel zwischen den beiden Teams. Die Freezers konnten das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden was sicherlich auch daran lag, der der Quaterback der Revolution es nahezu immer verweigerte den Ball vom Boden aufzunehmen. Mindestens drei mal war er nicht bereit den Ball aufzunehmen, selbst ein Reroll konnte ihn dazu nicht motivieren.
Außergewöhnlich jedoch war das es zu einem Casualtyverhältnis von 3:2 kam, wobei die Revolution die Nase vor hatten. Immer wieder gingen die Elfen aufeinader los wobei die Revolution ein wenig mehr Eindruck hinterlassen konnten. Es wurde munter gefoult und geprügelt. Der Fänger Galathron Celeb von Revolution wurde so hart erwischt das er in Zukunft mit AG2 zurechtkommen muß. Coach Fresh kann solche Spieler nicht brauchen und hat ihn nach dem Spiel aus der Mannschaft geworfen. Marolier Noldor von Revolution gelang dann ein so hartes Tackle gegen Tobi Eisenfaust das dieser nur mit Mühe von einem Apotheker wieder ins Leben gerufen werden konnte. Finn Ragnarök von den Freezers wird sich das nächste Spiel seines Teams von der Bank aus ansehen müßen, die restlichen Verletzungen waren für Bloodbowlverhältnisse eher harmlos, den Rest des Spiels verbrachten Hatti Faust und Asterudh Curum in der Obhut des Pflegepersonals.
Mit Unterstützung von einen, b.z.w. zwei Journeymen fiebern beide Teams ihrem nächsten Spiel entgegen.

_________________
Winners never quitt and quitters never win
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Neue Norse gegen ganz alt aussehende Elfen

Beitrag  Chaosbert am Di 27 Nov 2007 - 2:07

In wenigen aber prägnanten Worten,: "Aua argh outch auauaua, bitte nicht mehr wehtun neiiin arghhh."
Die Norse interessierte der Ball nur sekundär, ihr primary target war eindeutig die völlige vernichtung eines spitzohrenteams.
ist ihnen auch hervorragend gelungen, da muß man selbst als unterlegener sagen HUT AB 8:0 cas ist rekordverdächtig.

Der Trainer der Altdorf Ascents dazu,: tja, ich glaub die haben ne neue Kampfdroge zum einsatz gebracht, wir dachten es ginge hier irgendwie um den ball, aber haben uns da wohl getäuscht. Nachdem wir einen TD erzielt hatten verfielen sie Norser samt und sonders in den Berserkergang, meine Spieler haben alle Grippe angedroht, falls es nochmals zu einem Spiel gegen die Norse kommen sollte, das heißt die drei die noch gehen können. zwei verstümmelt, einer tot, zwei vermißt und zwei BH ach ja der Apo hatte auch zu tun... und jetzt steck dein Micro weg junge oder du kannst damit deiner Proststa lauschen" affraid
Chaosbert
Chaosbert
Goblinvermöbler
Goblinvermöbler

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zwerge gegen Zwerge, ein Freundschaftsspiel!

Beitrag  Chaosbert am Di 27 Nov 2007 - 2:14

Die Party der Grungni Crewmen gegen die taktisch hervorragenden Killerzwerge (haben sie im match gegen die rich bitches bewiesen)
verlief, wie es sich für anständige Bierschlabberer und Bartträger gehört, fair und auf hohem (wer hat da gelacht) niveau.
daher ist der endstand mit 2:2 TD vollkommen angemessen.
Alex kurze Burschen haben wieder mal bewiesen, daß auch zwerge intercepten können.
ein dreifaches Heihi Heiho auf Tungdil Goldhand.
Chaosbert
Chaosbert
Goblinvermöbler
Goblinvermöbler

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mighty Spoons vs. Altdorf Ascents 2:2

Beitrag  Fresh am Fr 30 Nov 2007 - 14:25

Mighty Spoons vs. Altdorf Ascents 2:2

mit Schmajo Heute im 11:29
Gestern am 29.11.2007 fand vor 22.000 Zuschauern das, in freundschaftlicher Manier gehaltene, erste Spiel der Spoons statt.

In den ersten drives dachte ich der Einstieg wird katastrophal... 1 Toter und 1 Badly Hurt... damit waren schon alle meine Reservespieler auf dem Feld... das kann dünn werden.
Glücklicherweise haben die Elfen sich entschlossen mir ausser KO Resultaten nix weiter schlimmes zu tun. Ab und zu sind sie dann über die Halblinge gestolpert und haben selber 2 Casualties eingefahren... ohne Reservespieler.
Am gewalttätigsten waren die Fans. In einer Pitch Invasion, ausgelöst durch ein Stück Kuchen welches dem Lokalmatador "Knödel" wohl aus der Tasche gefallen sein muss, wurde die komplette Scrimmageline der Halblinge gelegt... inkl. 2 Treeman.
Ansonsten, ein kuscheliges Spiel... beide Trainer haben eindeutig Fortuna verärgert.. die rumliegenden 1er auf dem Feld waren fantastisch.
Jeder Coach hatte (würfeltechnisch) 2 lichte Momente.. das waren die beiden TDs auf jeder Seite.

Ich hatte nen Mordsspass.

Greets Schmajo (Headcoach der Mighty Spoons)

_________________
Winners never quitt and quitters never win
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Haithabu Titans vs. Loren Wanderers

Beitrag  Fresh am Fr 30 Nov 2007 - 14:26

Haithabu Titans vs. Loren Wanderers

mit Fresh Heute im 12:20
Das Spiel endete in einer Katastrophe für die Titans. Am Ende hatten die Wanderers mit 5:0 die Nase vorn. Es war durchweg ein grauenhaftes Spiel der Titans. Es gab in den Kick Off Ergebnissen 3x Pitch Invasion die die Wanderers immer mit Vorteil für sich entscheiden konnten. Zusammenfassend muß man sagen das etwa 80% der Aktionen der Wanderers mit Erfolg gekrönt waren, die Erfolgsquote der Titans lag bei etwa 10%. So schlecht hatten die Titans zuvor noch nie gewürfelt. Die Rerolls waren immer nach drei Spielzügen aufgebraucht, jedoch ging das Einsen- und Totenkopfwürfeln munter weiter. Den Titans gelang lediglich eine Casualty im gesamten Spiel.
Aber so ist das Spiel eben, die beste Taktik nutzt nichts wenn man die Wüfel immer falsch herum auf den Spielplan wirft.
Die Wanderers sind von nun an der Hassgegener der Titans und in einem Rückspiel werden die Titans die Antwort nicht schuldig bleiben.

_________________
Winners never quitt and quitters never win
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Nordic Raiders vs. Odins Court

Beitrag  Fresh am Fr 30 Nov 2007 - 19:12

Souverän ohne große Schwierigkeiten konnten heute die Raiders in einer Pokalbegegnung Odins Court 3:0 besiegen. Leider konnte Kulumbarg der Minotaur der Raiders aufgrung seiner Verletzung nicht am Spiel teilnehmen um seine Position als härtester Hitter der Liga zu untermauern. Es gelang den Raiders trotzdem auch das Casualtyverhältniss für sich zu entscheiden, welche dann 3:2 betrug.
Als Highlight in diesem Spiel kann man eigentlich nur Egbert Seilmacher erwähnen der alle drei TD's auf seiten der Raiders erzielte. Zur Belohnung zählt nun der Skill Leap zu seinen Fähigkeiten. In Hinsicht auf die nahenden KO Spiele sicher nicht zu verachten.
Ansonsten war es ein sehr hartes Spiel, es munter gemosht. Der Minotaur von Odins Court konnte in diesem Spiel nicht überzeugen, stand eigentlich hauptsächlich dumm rum.

_________________
Winners never quitt and quitters never win
Fresh
Fresh
Starplayercoach
Starplayercoach

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen http://bbleague.bb.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Har Ganeth Lightnings VS Nordic Raiders

Beitrag  Micha am So 16 Dez 2007 - 20:02

In einer interessanten Partie unterlagen die Lightnings den Raiders vor 74.000 Zuschauern mit 1:2.

Die Lightnings spielten ihre 1. Angriffswelle gewohnt unelfisch: Langsam schob man sich vorwärts bis Zacharias Rabenstein das Laufspiel zum 1:0 vollendete. Der folgende Angriff der Raiders konnte abgewehrt werden, Cruella De Vil schob den Ballträger aus der gefährlichen Touchdownreichweite. Dass Kulumbarg, der gefürchtete Schläger, vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen wurde, kam den Lightnings natürlich zu Gute.

In der zweiten Halbzeit zogen die Raiders ihrerseits souverän ein Laufspiel durch: 1:1.
Dann waren die Lightnings zwischendurch vom Pech verfolgt. "Perfect Defense" und 2x in Folge mit 2 Würfeln beim Block verreissen reichte den Raiders zum Konter und damit zur 2:1 Führung. Endlich besannen sich die Lightnings ihrer elfischen Herkunft und brachten den Ball rasch vor die gegnerische Endzone. Ein Norse machte das Defence Game of the Day: Unterzahlangriff - 2 Würfel - 2 Wolken. Doch noch einmal bekamen die Lightnings ihre Chance. In der 8. Runde misslang der lange Pass auf die in der Endzone lauernde Cruella, böse Zungen flüstertem dem Headcoach nach dem Spiel ein, dass es mit Accurate gereicht hätte, aber wer seine Spieler nicht kennt....
Micha
Micha
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lightnings VS Bulldogs

Beitrag  Micha am Mo 14 Jan 2008 - 18:56

1:2 TD / 0:4 Cas / 0:2 Int
"Was wir nicht verkackt haben wurde intercepted.", der Trainer der Lightnings. "Überbezahlte Elfenkicker!" ein erboster Ex-Fan beim Zerreissen seiner Dauerkarte.

Während die Bulldogs wie vom anderen Stern agierten (Pässe und Handovers nach Herzenslust), konnten die Lightnings das Konzept des strikten Passspiels in keinster Weise umsetzen. Den schwärzesten Tag von allen hatte Quaterback Falkenblick. Seine 4 Passversuche endeten in 2 Interceptions, einem Fumble (gererollte 1) und einem Sturz beim Sprint (ebenfalls gererollt).

"War doch nur ein Vorrundenspiel" sagt der Teammanager "In den Playoffs geht's wieder voll zur Sache!"
Micha
Micha
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

du irrst dich

Beitrag  cashi am Mi 16 Jan 2008 - 0:40

hi micha
muss dich berichtigen es waren nicht die bulldog's
sondern odin's court
cashi
cashi
Goblinvermöbler
Goblinvermöbler

Anzahl der Beiträge : 66
Alter : 48
Ort : Berlin Schöneberg
Anmeldedatum : 30.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rattas vs. Slayers

Beitrag  grelli am Mo 28 Jan 2008 - 15:16

Sind die Slayers zurück im Icebowl?
Nach dem gestrigen Spiel gegen die Rattas sieht es ganz danach aus!
Die Ansprache des Coaches vor dem Spiel, wird den Spielern der Slayers die richtige Dosis an Enthusiasmus eingeflößt haben.
- Ihr habt keine Chance, also nutzt sie! - pirat
Nach dem Kick off der Slayers ratterten die Ratten nur so über das Feld, um im 2. Turn einen TD zu machen. Davon sichtlich unbeeindruckt bauten die Slayers ihr Spiel ganz in Ruhe auf und zwangen dem Gegner ihr eigenes Tempo auf. Der Erfolg zur Halbzeit gibt ihnen Recht. Halbzeitstand 1:1
In der zweiten Halbzeit gab es für die Slayers kein Halten mehr.
Von einem nahenden Sieg beseelt (oder der Drohung, nach dem Spiel nicht nach Walhalla zu fahren und die Ahnen nicht sehen zu können) gaben sie ihr Letztes.
Die zweite Halbzeit endete mit 0:2 für die Slayers.
Endstand also 1:3/1:3 für die Slayers im Rattenkäfig.

Hier nun die Aussage eines langjährigen Fans der Slayers zu diesem Spiel:
"So gut wie in diesem Spiel hab ich die Slayers noch nie gesehen. Die typische Ballschwäche war fast ganz verschwunden, so daß ich auch mal Pässe sehen konnte. Sie hatten aber auch den richtigen Biss, da nur einmal ein Block mit Doppelschädel endete, der aber erfolgreich gererollt wurde. Sie haben es zwar wieder nicht geschafft die Gegner anständig zu verletzen, aber es gibt ja noch die Finals!" :lol!:
grelli
grelli
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 10.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hattrick von Ramstein

Beitrag  Micha am Fr 21 März 2008 - 18:15

Weils für mich eins der besten Spiele war, mal ein bisschen ausführlicher zum Halbfinale, in dem ich keinen schlechten Norse, sondern Darkelfen gesehen habe, die sich in absoluter Topform präsentierten.

2 Züge brauchten die Lightnings um in Führung zu gehen. Cruella de Vil konnte sich aus der Umklammerung der Norse lösen und lauerte in der Endzone auf den Pass. Quarterback Falkenblick hatte vom Trainer Wurfverbot verordnet bekommen, der Pass von Jeremiah Kühl fand sein Ziel. Der Angriffszug der Raiders endete mit einem Fehlpass ins Halbfeld, wo der Ball in einer Wikingermeute zur Ruhe kam. Zacharias Rabenstein gelang das Wunder, den Ball nach einem Blitz im Getümmel zu erbeuten und sich in eine Shotgun zurückzuziehen. Der Feuerball des Norsemagiers verpuffte komplett, so dass sich Zacharias lösen konnte, doch der anschliessende Pass wurde von v. Rammstein (schon in TD-Reichweite) nicht gefangen. Nachdem die Raiders, wie so oft in diesem Spiel, am Side Step von Rammstein verzweifelten, misslang die Ballaufnahme. Der Starspieler der Lightnings setzte sich in die Endzone ab, Hyronimus Caligari nahm den Ball auf und warf den Touchdownpass zum 2:0 Halbzeitstand.

Die 2. Halbzeit begann bitter aus Sicht der Lightnings. Während die Fans der Raiders bei einem Sturm aufs Feld ganze Arbeit leisteten, blieben die Lightningsfans verträumt auf den Rängen. Zarah nutzte die Abwesenheit der Defence zum 1:2. Dann mussten die Lightnings erneut zittern. Ein doppelt verkackter Dodge ins freie Feld ermöglichte Jarl Fassbrecher den erfolgreichen Blitz auf Falkenblick und die Balleroberung in Touchdownreichweite. Jeremiah Kühl konnte jedoch den Ball strippen, Joseph Nilats folgender Pass misslang. Erneut griffen die Fans der Raiders ein und schickten Cruella ins Reich der Toten, zeitgleich eroberte Zarah den Ball zurück. Doch der Magier der Lightnings beendete die schwache Phase, sein Blitzstrahl schickte Zarah zu Boden. Dann drehte Belphegor v. Rammstein noch einmal richtig auf: Er schnappte sich den losen Ball und sprintete zum 3:1. In der folgenden Runde nutzte er den Defence-Blitz um den Ball erneut zu erbeuten, leapte in der folgenden Runde über 3 Norse und sprintete zum 4:1. Mit 3 Touchdowns und einer Casuality war er zweiffellos der Mann des Matchs.
Micha
Micha
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

And the winner is...

Beitrag  Micha am Di 8 Apr 2008 - 1:19

Har Ganeth Lightnings
118.000 Zuschauer sahen ein taktisch hochwertiges Finale in dem die Abwehrreihen das Spiel dominierten. Die eisenharte Manndeckung der Gor Zag Boyz auf der einen Seite, die gut ausbalancierte Raumdeckung der Lightnings auf der anderen. Und so wurde die Enstscheidung durch eine Long Bomb des Freebooters auf den überragenden Belphegor von Rammstein in einer schon Furcht erregenden Unterzahlsituation herbeigeführt. Der Magier der Lightnings konnte den Finalsieg retten, indem er einen Last Minute Touchdown der Boyz verhinderte.

Endstand 1:0 (1:3 Cas)

Der Icebowl-Pokal hat nun einen Ehrenplatz in den Hallen von Har Ganeth.
Micha
Micha
Kurzpasser
Kurzpasser

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten